Das Büro für Freelancer, Entrepreneurs, digitale Nomaden und Dich!

Mehr zu Coworking!

The Coworker's Guide to the Galaxy


Begrüßung

Du musst keine Angst haben, dass du dich an deinem ersten Tag bei jedem mit Handschlag vorstellen musst. Ein kurzes “Guten Morgen” beim reinkommen genügt völlig. Beim Mittagessen ist Zeit um ins Gespräch zu kommen!

Lautstärke

Im Coworking Space arbeiten wir ähnlich wie in einer Bibliothek: Im Arbeitsbereich geht es etwas ruhiger zu. Zur angeregten Unterhaltung bietet sich der Lounge-Bereich an. Darüber hinaus steht unser Besprechungsraum bereit, in dem ausgiebig diskutiert und philosophiert werden kann.

Ordnung & Schließfächer

An den Schreibtischen im Space arbeiten häufig wechselnde Coworker. Deshalb verlässt Du den Arbeitsplatz aufgeräumt Grundsätzlich stehen für die monatlichen Tickets Schließfächer für Unterlagen und Utensilien zur Verfügung.

Küche & Kaffeebar

Wir haben eine kleine Community-Küche mit Kühlschrank, Kaffeemaschine und Mikrowelle. Es versteht sich von selbst, dass jeder seinen Müll und sein Geschirr eigenhändig wegräumt. Zwischen 10 und 16 Uhr versorgen wir Dich gerne mit unserem außergewöhnlichen Cappuccino aus der Siebträgermaschine.

Mittagessen

Jeden Tag takeout kann ganz schön ins Geld gehen! Deshalb bringen viele Coworker ihr Vesper selbst mit. Vielleicht findet sich ja jemand, der auch Paleo-Diät macht? Bildet Banden und macht euer Essen zusammen - Das verbindet und spart Geld!

Drucker, Kopierer, Scanner, Faxgerät

Neben dem Drucker steht eine kleine Kasse in die für SW-, Farb-Drucke und Kopien eine Kleinigkeit eingeworfen wird. Das Scannen und Faxen kann verantwortungsbewusst mitgenutzt werden.

Telefon

Telefonieren ist selbstverständlich erlaubt, aber alle Nutzer stellen ihr Handy auf lautlos. Wer ungestört telefonieren möchte, kann sich in die Telefonzelle zurückziehen oder in den freien Besprechungsraum setzen. Auch die Lounge am Eingangsbereich bietet sich zum Telefonieren an.

Internet & Co.

Ist doch selbstverständlich, dass unser Internetzugang für keine ungesetzlichen Zwecke missbraucht wird. Dazu zählen Spamming, schadhafte Software, Tauschbörsen, Schneeballsysteme, Hacking, Sniffing, Verletzung von Urheber-, Persönlichkeits-, Marken-, Patent-, Namensrechten, und noch einiges anderes.

Kunden

Kunden sind herzlich willkommen. Bitte nur darauf achten, die Anderen nicht bei der Arbeit zu stören! Für Gespräche haben wir unseren Besprechungsraum. Den Raum vor der Nutzung bitte reservieren. Findet ein Termin nicht statt, sollte er rechtzeitig storniert werden.

Putzdienst

Der Space wird zweimal wöchentlich gründlich gereinigt. Um seinen eigenen Saftglasrand kümmert sich jeder selbst.

Nachtarbeit

Ist nach Absprache mit eigenem Schlüssel möglich. Bitte ohne Festbeleuchtung! Der Letzte, der den Space verlässt, kümmert sich darum, dass alle Fenster wieder zu und Lichter aus sind.

Kleidung

Bei 30 Grad in Kostümchen oder Anzug gezwungen? Immer mindestens 5 Wechselhemden dabei? Das ist Anzug-Quälerei! Bei uns müssen sich auch deine Cargo-Shorts und die Lieblings-FlipFlops nicht vernachlässigt fühlen. Dresscode: Come as you are!

Personal

An wen kannst du dich wenden? Meistens kommt dir schon jemand entgegen, wenn du den Coworking Space betrittst. Ansonsten frag einfach jemanden nach Franka, Erik oder Madeleine, wir helfen dir gerne weiter!

Platzwahl

Bei uns musst du Fensterplätze nicht extra buchen. Du kannst dich an jeden freien Platz setzen, den du siehst. Sei nicht scheu und setzte dich ruhig neben einen Coworker. Vielleicht kommt ihr ins Gespräch und du hast schon jemanden mit dem du Mittagessen kannst!

Ruhezeit

3 sehr bequeme Sofas laden zu einem Powernap nach dem Essen ein. Viele Coworker entspannen tagsüber in unserer Lounge oder lesen ein Buch aus der Bibliothek. Du wirst also nicht mit Edding bemalt, wenn du mal ein Nickerchen machst!